Unsere Arbeit in der Praxis

Theorie ist ja schön und gut – doch wie sieht das Ganze in der Praxis aus? Lesen Sie hier kurz und knapp, wie wir von salegro was, wie lange und mit welchen Schritten gemacht haben.

Case: „Umsatzsteigerung durch bessere Zusammenarbeit im gesamten Vertriebsprozess zwischen Zentrale und weltweiten Tochtergesellschaften

Umsatzsteigerung durch bessere Zusammenarbeit im gesamten Vertriebsprozess zwischen Zentrale und weltweiten Tochtergesellschaften

Case: „Kontinuierliche Entwicklung der Vertriebsmitarbeiter“

Ein international agierendes Unternehmen im Spezialmaschinenbau steht unter dem Druck, dass es seine Weltmarktführerrolle verlieren könnte. Es gestaltet sich als zunehmend schwieriger, den Kunden den Mehrpreis allein über technischen Mehrwert zu verkaufen.

Case: „Umstrukturierung des Vertriebs aus lokal eigenständig agierenden Einheiten in eine globale funktionale Organisation“

Mit mehreren Produktionsstandorten in Europa und China fehlt dem Industriegüterhersteller eine Basis für einheitliche Prozesse. Lokale Töchter und Kundencenter agieren isoliert und als eigenständige Einheiten – teils an gleichen Kunden. Unterschiede in Kultur und Kommunikation unterstützen dieses Vorgehen.

Case: „Key Account Management bei OEM als Teamplayer etabliert und mit Entwicklung verzahnt“

Ein mittelständischer Zulieferer der Fahrzeugindustrie und Marktführer für Achsen und Chassis muss sich gegen die großen OEMs in diesem Bereich behaupten. Er ist auf diesem Markt nicht gut genug vernetzt und verliert zusätzlich durch zu lange Innovationszyklen Marktanteile – vor allem im Hochpreissegment.

Case: „Schnelle und einheitliche Implementierung eines gemeinsamen Kommunikations- und Vertriebsansatzes in weltweiter Vertriebsorganisation“

Durch zu viele Zukäufe sind die verschiedenen Unternehmenskulturen eines international aufgestellten Kranherstellers unter einem Dach. Der „Client-Way“ im Kundenkontakt wird sehr unterschiedlich gelebt. 

Case: „Verhandlungstraining im B2B-Projektgeschäft“

Die Mitarbeiter einer international agierenden Unternehmensgruppe für IT-Beratung und Systemintegration verhandeln häufig Rahmenverträge oder große Projekte mit Einkäufern ihrer Kunden. Dabei zeigten die Verhandlungsergebnisse Optimierungspotenzial.

Case: „Höhere Mitarbeiterzufriedenheit und Motivation“

Feedback-, Ziel- und Mitarbeitergespräche werden bei einem Pharmahersteller in unterschiedliche Vorgehensweisen und Dokumentationen verarbeitet. Dieses Vorgehen hemmt eine einheitliche Performance, die auch den Gesamterfolg des Unternehmens bremst.

Case: „Gesteigerte Abschlussquote und bessere Steuerbarkeit im internationalen Vertrieb“

In der Massivholzbearbeitung ist dieses Maschinenbauunternehmen weltweit Nummer Eins – doch die Konkurrenz aus Asien und Europa kommt immer näher. Um auch künftig die Marktposition halten zu können, ist ein Stratgie Shift im Vertrieb notwendig.

Case: „Qualifikation neuer Vertriebsmitarbeiter mit Verkäufer-Akademie“

Ein führender Anbieter für Business Intelligence Lösungen mit Muttergesellschaft in den USA kämpft mit seiner schwierigen Personalsituation, weil geeignete Bewerber für das Senior Account Management fehlen. Gängige Recruiting-Aktivitäten führen nicht zur Deckung des erforderlichen Personalbedarfs.

Case: „Umsatzsteigerung und Einführung eines neuen Produkts auf dem Markt“

Im Generika-Bereich ist diese Unternehmen an der Spitze der Pharmabranche und hat ambitionierte Wachstumsziele. Außerdem steht im onkologischen Außendienst eine wichtige Produktneueinführung bevor.

Case: „Integrierte Kompetenzentwicklung für Führungskräfte, Außendienst und Vertriebsinnendienst“

Das Unternehmensumfeld dieser deutschen Tochter eines weltweit führenden Added-Vaue-Distributors im ITK-Bereich ist geprägt von stetigem und dazu schnellem Wandel. Durch Übernahmen haben sich starke Subkulturen herausgebildet und verhindern einen effektiven Vertrieb. Außerdem fehlen wichtige Skills, um die Ziele im harten Marktumfeld zu erreichen.